Henkel Adhesive Technologies
Investition in Technologie-Start-up Feelit

08.01.2021 Henkel Adhesive Technologies, Düsseldorf, stärkt mit einer Investition in Feelit mit Sitz in Haifa, Israel, seine Kapazitäten für Lösungen im Bereich Wartung, Reparatur und Instandsetzung (Maintenance, Repair, Overhaul – MRO). Das Start-up hat eine einzigartige Sensortechnologie für die vorausschauende Instandhaltung bei einer Vielzahl von Anwendungen in der Fertigung entwickelt.

Henkel stärkt seine Kapazitäten für MRO-Lösungen durch eine Investition in das Technologie-Start-up Feelit.
© Foto: Henkel
Henkel stärkt seine Kapazitäten für MRO-Lösungen durch eine Investition in das Technologie-Start-up Feelit.

Mit der Investition plant Henkel sein führendes MRO-Portfolio für seinen großen Kundenstamm in unterschiedlichen Industriemärkten durch innovative digitale Lösungen zu erweitern.

„Ein Schwerpunkt unserer Venturing-Aktivitäten liegt auf der Suche nach neuen und skalierbaren Technologien, die unser bestehendes Portfolio für Klebstoffe, Dichtstoffe und Funktionsbeschichtungen ergänzen“, erklärt Paolo Bavaj, Head of Corporate Venturing für den Unternehmensbereich Adhesive Technologies. „Unser Fokus liegt ebenso auf digitalen Geschäftsmodellen, mit denen wir die Innovationskraft unserer traditionellen Geschäftsfelder im Hinblick auf die steigende Nachfrage nach neuartigen und effizienten IoT-Lösungen unterstützen können. Die Investition in Feelit passt hervorragend in unsere Geschäftsstrategie und verdeutlicht darüber hinaus, dass sich unser langfristiges Engagement in Israel als wichtige Drehscheibe für materialwissenschaftliche und technologiebasierte Start-ups auszahlt.“

MRO für mehr als 800 Industriesegmente

Henkel Adhesive Technologies ist ein führender Anbieter von MRO-Lösungen in mehr als 800 verschiedenen Industriesegmenten. Kleb- und Dichtstoffe der bekannten Marke Loctite verbessern die Wartung von Maschinen und Anlagenteilen beispielsweise in Stahlwerken und Automobilfabriken oder bei Bergbauausrüstung und Arbeitsturbinen weltweit. Die maßgeschneiderten Produkte unterstützen Hersteller dabei, kostenintensive ungeplante Stillstandzeiten von Fertigungslinien zu reduzieren.

„Als ein global führender Anbieter in den MRO-Märkten wollen wir Industrie 4.0 Lösungen einführen und damit unser Angebot über Materialien hinaus erweitern”, ergänzt Michael Honné, Head of MRO 4.0 bei Henkel Adhesive Technologies. „Wir gehen davon aus, dass der weltweite Markt für vorausschauende Instandhaltung in den nächsten Jahren signifikant wachsen wird, weil innovative Digitaltechnologien ein großes Potenzial besitzen, ungeplante Stillstandzeiten und Ausfälle von Anlagen in zahlreichen Industrien erheblich zu reduzieren und ernsthaften Beschädigungen vorzubeugen. Auf Basis unserer führenden Marktposition und der Expertise unseres Loctite Portfolios wollen wir mithilfe der Technologie von Feelit innovative Lösungen entwickeln, die unseren Kunden einen Mehrwert bieten und die tägliche Arbeit des Instandhaltungspersonals verbessern.“

Flexibler, gedruckter Sensor

Feelit wurde 2017 gegründet. Das Start-up hat einen hochsensiblen, flexiblen, gedruckten Sensor aus Nanomaterialien entwickelt, der auf statischen und rotierenden Bauteilen eingesetzt werden kann. Dieser ultra-hochauflösende Sensor kann Ausdehnungen sowie weitere Parameter wie Temperatur, Vibration und Druck messen. Das auf einer IOT-Plattform basierende System agiert als eine Art ‚elektronische Haut‘, das mechanische Bauteile in Echtzeit überwacht und frühzeitig vor strukturellen und betriebsbedingten Unregelmäßigkeiten und Auffälligkeiten warnt. Durch eine 50 Mal höhere Empfindlichkeit im Vergleich zu derzeitigen Standardsensoren am Markt ermöglicht das System die Zustandsüberwachung und die vorausschauende Instandhaltung von Pumpen, Ventilen und Rohren und verhindert ungeplante und kostenintensive Stillstandzeiten.

„Diese Investition ist für uns ein großer Schritt in unserer finanziellen und strategischen Entwicklung“, sagt Gady Konvalina, CEO von Feelit. „Henkel ist ein starker strategischer Partner, und die Zusammenarbeit wird beiden Unternehmen große Möglichkeiten bieten. Durch die Kombination des Wachstumspotenzials von Feelit mit der Industrieexpertise und dem Marktzugang von Henkel wird ein breiter Kundenstamm von unserer einzigartigen Technologie profitieren können. Die Partnerschaft hat uns bereits neue Geschäftschancen in der Öl- und Gasindustrie eröffnet. Die Zusammenarbeit mit Henkels Geschäftsfeld für MRO-Lösungen wird uns dabei helfen, eine Vielzahl neuer Industrieanwendungen zu entwickeln.“

www.henkel.de
stats