Leonhard Kurz
Digitale Lackierung und digitale Metallisierungen mit 3D-Effekt

10.01.2023 Im Rahmen der KURZ LABEL WEEKS stellte LEONHARD KURZ aus Fürth mit dem DM-UNILINER 3D die neueste Entwicklung der Tochterfirma Steinemann DPE vor. Der DM-UNILINER 3D ist ein innovatives Stand-alone-Digital-Drucksystem zur Veredelung von Etiketten mit beeindruckenden 3D-Effekten.

Etikettenveredelung mit dem DM-UNILINER 3D von KURZ-Tochter Steinemann.
© Foto: LEONHARD KURZ
Etikettenveredelung mit dem DM-UNILINER 3D von KURZ-Tochter Steinemann.

Das digitale Drucksystem ermöglicht nahezu flache sowie erhabene Lack- und Metallisierungseffekte. „Der DM-UNILINER 3D ist ein echter Game Changer für die Etikettenindustrie. Er beherrscht glänzende sowie matte flache Spotlackierung und Relief-Lackierung mit haptischen Effekten, aber auch brillante Metallisierungen in einem einzigen Arbeitsschritt“, erklärt Jordi Giralt, Global Head of Sales für digitale Veredelungslösungen bei KURZ. „Mit dem modular aufgebauten DM-UNILINER 3D erhalten unsere Kunden eine effiziente und flexible Möglichkeit, analoge Veredelungen jetzt digital zu machen oder mit dem Einstieg in die Veredelung per se neue Geschäftsfelder zu erschließen“, so Giralt weiter. Das innovative System wurde bereits bei internationalen Kunden installiert.

Gebündelte Kompetenz

Mit dem DM-UNILINER 3D lassen sich ausgefallene Designideen für kleine bis mittelgroße Produktserien und Sonderauflagen im Schmalbahnbereich digital kostengünstig umsetzen. Herzstück des Systems ist die innovative Inkjet-Technologie mit UV-Lackierung von Steinemann DPE, die mit der KURZ DIGITAL METAL Veredelungstechnologie kombiniert wird. Die Inkjet-Technologie ermöglicht flache sowie haptische Effekte mit unterschiedlichen Schichtdicken – perfekt für größere Flächen, aber auch für filigrane Strukturen. Diese können mit vielfältigen Metallisierungseffekten, hochglänzenden oder matten Designs veredelt werden.

Die digitale Metallisierung kann ähnlich wie eine analoge Veredelung im Kalttransfer vor dem Farbdruck (Preprint) appliziert und dann farbig überdruckt oder ähnlich wie die analoge Heißprägedekoration nach dem Farbdruck (Postprint) eingesetzt werden. Bis zu sechs verschiedene Metallisierungsrollen können auf dem DM-UNILINER 3D parallel verarbeitet werden und sorgen somit für einzigartige Metallisierungsdesigns. Die digitale Lackierung kann als Funktionsschutz über der digitalen Metallisierung verwendet werden oder ganz einfach als Designelement.

Je nach Substrat und Design lassen sich auf dem DM-UNILINER 3D Druckjobs mit bis zu 100 m/min veredeln, wobei Rollendurchmesser von bis zu 800 mm zeitoptimiertes Arbeiten ohne Rollenwechsel ermöglichen. Die industrielle Bauweise mit intuitiver und einfacher Bedienung ermöglicht schnelle Jobwechsel, zudem besticht das System durch einen geringen Lackverbrauch, sehr kurze Setup-Zeiten und wenig Wartungsaufwand. Als echte Systemlösung sind beim DM-UNILINER 3D alle Komponenten ideal aufeinander abgestimmt: Maschine, Software, die Verbrauchsmaterialien und der Service – alles aus einer Hand.

DM-UNILINER 3D bei den KURZ LABEL WEEKS

Auf der großen Hausmesse KURZ LABEL WEEKS hatten Kunden, Lieferanten, Partner, Pressevertreter sowie alle Interessierten die Gelegenheit, den DM-UNILINER 3D live in Aktion zu sehen. Wer es nicht zum Event geschafft hat, kann sich nachträglich auf der Website zur Hausmesse informieren.

https://labelweeks.kurz-graphics.com
stats