InPrint Munich 2019
Erfolgreiche Integration von Drucktechnologie in den Fertigungsprozess

Freitag, 30. August 2019 Wenn vom 12. - 14. November 2019 die InPrint Munich, Internationale Fachmesse für Drucktechnologie zur Anwendung in der industriellen Fertigung, auf dem Münchener Messegelände ihre Tore öffnet, stehen progressive Technologien und Lösungen zur Anwendung in der Produktion von Industrie- und Verbrauchsgütern im Fokus.

Eindrücke von der InPrint.
© Foto: Mack Brooks Exhibitions
Eindrücke von der InPrint.

Besucher treffen dort auf Vorreiterunternehmen aus dem Bereich Drucktechnologie und haben Zugang zu einem umfangreichen Vortragsprogramm. In der neuen Consultancy Corner stehen darüber hinaus unabhängige Berater zur Verfügung, die registrierten Messebesuchern einen kostenlosen, objektiven Beratungsservice zur praktischen Integration von Drucktechnologie liefern, individuell zugeschnitten auf das jeweilige Produktionsumfeld.

120 Aussteller aus 15 Ländern

Auf der diesjährigen InPrint Munich haben bisher bereits rund 120 Ausstellerunternehmen aus 15 Ländern ihre Stände gebucht und zeigen Innovationen aus den Bereichen Digitaldruck, Inkjet, Siebdruck und Spezialdruck zur Anwendung auf vielfältigen Materialien und Formen, wie flachen und runden Oberflächen aus Kunststoff, Holz, Folie, Textilien, Glas, Keramik und Metall. Die Ausrüstung und Systeme, die gezeigt werden, wurden eigens entwickelt, um eine kostengünstige Bearbeitung und Individualisierung von Industrieprodukten und Verbrauchsgütern zu ermöglichen. Die Anwendungen finden Einsatz beispielsweise bei Automobilzubehör, gedruckter Elektronik, Verpackungen, Getränkedosen, Nahrungsmittelverpackungen, Bekleidung, Pharmaprodukten und Kosmetik, aber auch im Bereich der dekorativen Veredelung von Bodenbelägen, Kacheln, Innenarchitektur und Möbeln.

“Im Bereich Drucktechnologie fand eine rasante Entwicklung statt, die auf die Herausforderungen in der Industrieproduktion reagiert, die in einem Umfeld des schnellen Wandels und zunehmender Komplexität agieren muss. Dem Bedarf der Konsumenten nach immer neuen, besseren und personalisierten Produkten stehen ein enormer Kostendruck und ein immer größeres Umweltbewusstsein gegenüber. Entscheider aus der industriellen Fertigung müssen hoch flexibel auf die Marktanforderungen reagieren und haben einen enormen Informationsbedarf, was die Anwendung neuer Technologien anbelangt, die sie in ihre bestehenden Fertigungsprozesse integrieren können,“ erklärt Nicola Hamann, Geschäftsführerin des Veranstalters, Mack Brooks Exhibitions.

Ob bei Tinten, Druckköpfen, Software, Messtechnik, Curing-Systemen oder Automation – Drucktechnologieanbieter bieten zunehmend intelligentere und effizientere Lösungen an, um den industriellen Fertigungsprozess durch Drucktechnik anzureichern oder vollständig zu erneuern.

Consultancy Corner bietet kostenlos unabhängige Beratung

Messebesuchern bietet sich auf der InPrint Munich wieder die Möglichkeit, auf Anbieter von bahnbrechenden und zukunftsweisenden Drucktechnologien zu treffen und auch viele Maschinen, Geräte und Systeme live zu erleben. Darüber hinaus gibt es auf der Messe ein umfassendes Seminarprogramm, mit technischen Vorträgen und praktischen Präsentationen, sowie erstmals die Consultancy Corner. Die InPrint Munich ermöglicht Fachbesuchern durch ihr abgestimmtes Angebot, leichter wichtige Entscheidungen für ihr Unternehmen treffen zu können, in Bezug auf die Auswahl der besten Technologien und Lieferanten, und darüber hinaus wertvolle Ideen zum Business Development mitzunehmen.   

Marcus Timson, Co-Founder der InPrint und Direktor von Future Print, einer spezialisierten Content-Plattform für neue Drucktechnologie, erklärt die Funktion der Consultancy Corner:  “Die Besucher der InPrint Munich 2019 haben in der Consultancy Corner die Möglichkeit, ihre Geschäftsideen oder Herausforderungen bei der Umsetzung von Druckprojekten anzusprechen. Berater spielen in der Inkjet-Community eine wichtige Rolle, da sie ihr Wissen unabhängig und flexibel zur Verfügung stellen. Sie haben einen umfassenden Überblick über das weite Feld des industriellen Drucks, und das ist unheimlich nützlich, wenn man die genau passende Technologie für sein Unternehmen sucht.“

Technische Konferenz mit mehr als 60 Sprechern

Neben dem Messegeschehen findet auf zwei Event-Bühnen ein dreitägiges Konferenzprogramm statt, das eine reichhaltige Palette an Vorträgen und Sessions beinhaltet. Herausforderungen und Chancen bei der Integration von Drucktechnologie in den Fertigungsprozess ist das übergreifende Thema.

Mehr als 60 international anerkannte Sprecher aus dem Bereich Drucktechnologie und aus diversen Fertigungsbranchen präsentieren neue technische Herangehensweisen, um Drucktechnologie in bestehende Fertigungsprozesse zu integrieren. In Anwenderberichten, technischen Vorträgen und Panel-Diskussionen werden die Besucher durch die notwendigen Stufen geleitet, um Druckanwendungen erfolgreich im Fertigungsprozess einzubeziehen. Von der Auswahl der am besten geeigneten Tinten und Druckköpfe bis hin zur passenden Software, um die Prozessintegration zu optimieren, werden Vorteile und Risiken verschiedener Alternativen angesprochen.

Thematische Highlights sind beispielsweise die Serie der Tech-Talks zur Druckkopftechnologie mit marktführenden Firmen sowie technische Sessions zu einer Reihe von Themen, wie die Integration von Inkjet und Robotik, verschiedene Arten von Tinten und deren spezifische Anwendungsmöglichkeiten, Trocknung/Curing-Technologie inklusive UV, IR und eBeam, Technologien für gedruckte Elektronik, 3-D Druck für die Bereiche Automobil und Aerospace, moderne Messtechnik und Prozessoptimierung sowie Best Practice für die effektive Prozess-Integration. Eine Reihe von Anwenderberichten bietet tieferen Einblick, wie Drucktechnologie ganz praktisch in verschiedenen Fertigungsbereichen zur Anwendung kommt, beispielsweise beim Etiketten-, Verpackungs- und Sicherheitsdruck. 

www.inprintmunich.com
stats