Hotmelts im Fokus – 44. Münchener Klebstoff- und Veredelungs-Symposium 2019

08.07.2019

Dr. Katja Greiner, European Technical Service Manager Adhesives, Synthomer Deutschland GmbH (Bild: Hinterwaldner Consulting)
Dr. Katja Greiner, European Technical Service Manager Adhesives, Synthomer Deutschland GmbH (Bild: Hinterwaldner Consulting)

Das Münchener Klebstoff- und Veredelungs-Symposium (MKVS), die in ihrem Segment international bekannte und unabhängige 2,5-tägige technische Konferenz und Networking-Veranstaltung samt Table-Top-Ausstellung, findet dieses Jahr vom 28. bis 30. Oktober im Konferenzzentrum des Sheraton München Arabellapark Hotel statt und legt in ihrer 44. Auflage den Schwerpunkt auf Themen rund um „Schmelzklebstoffe, Schmelzhaftklebstoffe sowie Schmelzmassen.“

Die angemeldeten Vorträge umfassen dabei eine Reihe von für die Schmelzklebstoffindustrie relevanten Themen, einschließlich neuer Rohstoff- und Produktentwicklungen, dem Erschließen neuer Anwendungsmöglichkeiten, Entwicklungen in Haftschmelzklebstoffsystemen und extrudierbaren Folien, sowie Verfahrenstechniken, Verarbeitungsanlagen und Fertigungstechnologien bis hin zu der Bedeutung und Auswirkungen der europäischen Circular Economy Strategie auf die Klebtechnik vor allem rund um die Hotmelts.

Alle Vorträge werden auf dem Symposium in bewährter Weise in deutscher und englischer Sprache in Simultanübersetzung präsentiert und diskutiert. Zu den Themen gehören u.a. „EU-Kreislaufwirtschaftsstrategie – Bedeutung, Herausforderungen und Chancen für die Klebstoffindustrie und die Klebtechnik“ sowie „Beschichtungsverfahren für Hotmelt-Klebstoffe im Vergleich.“

stats