Nilpeter / Prati
Der Hybrid-Technologie die Türen geöffnet

05.09.2019 Drei Monate vor der Labelexpo Europe 2019 hatte das Unternehmen Prati die Etikettenbranche an den Hauptsitz in Faenza eingeladen, um interessierten Kunden, Partnern und Lieferanten einen Ausblick auf die Highlights der bevorstehenden Messe in Brüssel zu vermitteln.

Ein Ergebnis der engen Zusammenarbeit zwischen Prati und Screen Europe ist das System DIGIFAST one.
© Foto: Prati
Ein Ergebnis der engen Zusammenarbeit zwischen Prati und Screen Europe ist das System DIGIFAST one.

Vom 11. bis 13. Juni folgten neben den Interessenten aus dem Heimatmarkt Italien auch mehr als 100 internationale Besucher aus den Vereinigten Staaten, Großbritannien, Thailand, Portugal, Kanada, Deutschland, Frankreich, Österreich, Russland und der Türkei dieser Einladung. Insgesamt wertet Thorsten Saathoff die Beteiligung aufgrund der zeitlichen Nähe zur Labelexpo als großen Erfolg. Sein Unternehmen, die Nilpeter GmbH, vertritt die Firma Prati im deutschsprachigen Markt.

Hybrid Technology Experience

Die Open-house-Veranstaltung stand unter dem Motto ‚Hybrid Technology Experience‘ und bot demzufolge Gelegenheit, sich im Detail über Maschinensysteme zu informieren, die in sich mehrere Verfahren kombinieren. Hervorzuheben ist dabei die digitale Konvertierungslinie DIGIFAST one, meint Andreas Höfner, Geschäftsführer der Wiener Niederlassung der Nilpeter GmbH, der während des Open-house-Events vor Ort war. Das System, das eine Produktionsgeschwindigkeit von bis zu 90 m/min im semi-rotativen Modus erzielt, wurde in zwei verschiedenen Hybrid-Konfigurationen präsentiert. Es baut auf die Futura-Technologie auf und ist vollkommen modular konzipiert. Je nach Bedarf kann es mit einer Vielzahl von Druck- und Veredelungsverfahren kombiniert werden. Thorsten Saathoff nennt als spezielles Beispiel die Integration eines Moduls zur Vorbehandlung (Inline-Priming), was die Vielfalt der einsetzbaren Substrate erweitert. Außerdem lassen sich Einheiten für den Flexo- und Inkjet-Druck kombinieren, so dass zusätzliche Effekte erzielbar sind.

Bei der Entwicklung von DIGIFAST one hat Prati eng mit Screen Europe zusammengearbeitet. Die Kooperation soll zukünftig weiter ausgebaut werden, wie Carlo Sammarco, Sales Director Packaging Solutions bei Screen Europe erklärt. Nach seiner Einschätzung erwarten die Anwender flexible Produktionstechnik, mit denen sie ihre Prozesse optimieren können. Daran müssen sich Lösungen orientieren und als bedarfsgerechte Konstellation von ‚Stand-alone‘ über ‚Nearline‘ bis zur kompletten ‚Hybrid‘-Konfiguration verfügbar sein.

DIGIFAST-System

Bei der Veranstaltung feierte ein weiteres DIGIFAST-System Premiere, das auf dem Prati-Stand zur Labelexpo in Brüssel ebenfalls im Fokus stehen wird. Speziell für den Einsatz in Verbindung mit der Digitaldrucklösung HP Indigo 20000 für den Etiketten- und Verpackungsdruck konzipiert, ist die DIGIFAST 20000 in ihren Eigenschaften auf die Endverarbeitung von digital gedruckten Rollen in diesem Segment abgestimmt.

Neben der Technik sowie zahlreichen Networking-Gelegenheiten kamen auch die kulinarischen Vorzüge der Region mit seinen Weinbergen und lokalen Spezialitäten nicht zu kurz.

Das Unternehmen Prati, das über Hauptniederlassungen in Europa und Amerika verfügt, kann auf über 3000 weltweit installierte Maschinen verweisen. Während der Open Days war auch zu erfahren, dass die ursprünglich in Marradi gegründete und inzwischen in Faenza ansässige Firma in den kommenden Monaten die Erweiterung um einen neuen lokalen Standort plant.

www.nilpeter.de
stats