Maxcess
Markteinführung des vielseitigen digitalen Breitbandsensors Fife DSE-45

29.07.2020 Maxcess (Oak Brook, Illinois), ein führendes Unternehmen im Bereich innovativer Produkte und Dienstleistungen für Web-Handling-Anwendungen, stellt den digitalen Breitbandsensor Fife DSE-45 vor.

Maxcess erweitert sein Angebot an digitalen Industrie 4.0-Sensoren.
© Foto: Maxcess
Maxcess erweitert sein Angebot an digitalen Industrie 4.0-Sensoren.

Der DSE-45 eignet sich ideal für Anwendungen mit variablen Bahnbreiten und ist in der Lage, mehrere Bahnen und Bahnbreitenänderungen zu erfassen, ohne dass eine manuelle oder automatische Neupositionierung erforderlich ist, wodurch die Betriebszeit, die Liniengeschwindigkeit und letztlich die Rentabilität erhöht werden können.

Erweiterung des Angebots an digitalen Sensoren

"Mit dem DSE-45 erweitern wir unser Angebot an digitalen Industrie 4.0-Sensoren und bieten eine vielseitige Lösung für Anwendungen mit variabler Bahnbreite, ohne dass die Sensoren neu positioniert oder ausgetauscht werden müssen", so Darren Irons, Global Product Manager für Fife Guiding. "Er bietet auch die Möglichkeit, bis zu 16 Bahnkanten gleichzeitig zu erfassen, so dass ein Kunde einen Sensor dort einsetzen kann, wo normalerweise mehrere Sensoren erforderlich wären.“

Betrieb in schwierigen Umgebungen

Der DSE-45 bietet Schutz nach IP65 und Abwärtskompatibilität und kann unter Verwendung vorhandener Befestigungs- und Kabelsysteme auch in raueren Umgebungen eingesetzt werden, ohne dass er für Maschinenwaschvorgänge ausgebaut werden muss. Aufgrund seiner digitalen Industrie 4.0-Konnektivität und seiner überragenden Auflösung und Genauigkeit bietet er die Möglichkeit, die Bediener bei Fehlern zu alarmieren, so dass sie Korrekturen vornehmen können, ohne die Linie anhalten zu müssen, was den Durchsatz und die Liniengeschwindigkeit erhöht und gleichzeitig die Ausfallzeiten verringert.

www.maxcessintl.com
stats