BW Flexible Systems
Verringerung der Kohlenstoffemissionen um 92 % in Italien

09.02.2022 BW Flexible Systems, ein Unternehmen von Barry-Wehmiller Packaging Systems, hat die Kohlendioxidemissionen in seinen italienischen Werken durch eine Partnerschaft mit E.ON, einem der größten europäischen Betreiber von Energienetzen, um 92 % reduziert. Ab dem 1. Januar 2022 werden die beiden italienischen Produktionsstätten des Unternehmens für flexible Verpackungen in Mestrino und Monte di Malo zu 100 % mit erneuerbaren Energien betrieben, wie von E.ON zertifiziert.

Das Technical Centre of Excellence von BW Flexible Systems ist für Europa, den Nahen Osten und Afrika zuständig und bietet Raum für die Zusammenarbeit bei Nachhaltigkeitslösungen und anderen innovativen Projekten.
© Foto: BW Flexible Systems
Das Technical Centre of Excellence von BW Flexible Systems ist für Europa, den Nahen Osten und Afrika zuständig und bietet Raum für die Zusammenarbeit bei Nachhaltigkeitslösungen und anderen innovativen Projekten.

"Unsere Partnerschaft mit E.ON ist eine von vielen Nachhaltigkeitsverbesserungen, die wir vornehmen werden, um eine umweltfreundlichere Fertigungsindustrie zu unterstützen", sagte Michele Allamprese, VP Europe bei BW Flexible Systems. "Neben der Reduzierung unseres eigenen CO2-Fußabdrucks werden diese Nachhaltigkeitsverbesserungen unseren Kunden ermöglichen, die Umweltauswirkungen ihrer Lieferketten bis 2022 und darüber hinaus zu reduzieren."

Umstellung auf erneuerbare Energien zahlt sich aus

Zuvor wurden die italienischen Anlagen von BW Flexible Systems mit einer Mischung aus braunen und grünen Energiequellen betrieben. Auf der Grundlage von Daten, die vom italienischen Ministerium für den ökologischen Wandel und dem Italienischen Nationalen Institut für Umweltschutz und Forschung zertifiziert wurden, schätzt BW Flexible Systems in Italien, dass die Umstellung auf 100 % erneuerbare Energiequellen die Kohlenstoffemissionen im ersten Jahr um 252,61 Tonnen reduzieren wird.

"Wir sind sehr erfreut über die Führungsrolle, die unsere Teammitglieder und Partner in der Lieferkette in Italien gezeigt haben", sagte Michelle Bryson, Global Sustainable Packaging Leader für alle BW Packaging Systems-Unternehmen. "Dies ist genau die Art von Initiative, die wir in der gesamten BW Packaging Systems-Organisation zeigen werden, während wir unsere Nachhaltigkeitsprogramme weiter entwickeln."

Fahrplan für Nachhaltigkeit

Zusätzlich zu diesen Bemühungen um die Reduzierung des CO2-Fußabdrucks hat BW Packaging Systems vor kurzem eine umfassendere Nachhaltigkeits-Roadmap angekündigt, die eine bessere Nutzung verantwortungsvoller Materialien, Recyclingfähigkeit, effizientes Verpackungsdesign, Abfallreduzierung und mehr beinhaltet. Die Umsetzung einiger dieser Pläne könnte im Technical Centre of Excellence von BW Flexible Systems in Großbritannien stattfinden, neben anderen Standorten von BW Packaging Systems, die den Raum haben, um mit Kunden und Lieferanten an nachhaltigeren Lösungen zu arbeiten.

www.bwflexiblesystems.com
stats