GEW präsentiert neues LeoLED UV-Härtungssystem auf der Labelexpo Europe 2019

16.07.2019

Das neue LeoLED von GEW (Bild: GEW)
Das neue LeoLED von GEW (Bild: GEW)

GEW (EC) Limited (Crawley, Großbritannien) wird auf der Labelexpo Europe 2019 seine neueste Innovation vorstellen: das LeoLED UV-Härtungssystem.

LeoLED stellt die nächste Generation der LED-UV-Härtung dar und soll in diesem hart umkämpften Markt einen wesentlichen Beitrag leisten. Bei LeoLED wurde die Technologie neu konzipiert und verfeinert, um sie einfach und preiswert zu machen und gleichzeitig eine maximale Leistung und Dosis an UV-Energie zu liefern. Die LeoLED-Kassette ist voll kompatibel mit dem ArcLED-Hybridsystem von GEW und bringt LED-UV für alle in erschwingliche Reichweite.

Das hochmoderne Design der LeoLED bringt mehrere neue Vorteile mit sich: Das 50 mm breite Fenster sorgt für eine lange Verweildauer und ist wasserdicht versiegelt und somit leicht zu reinigen. Es ist auch widerstandsfähig gegen Eindringen von Staub und Tinte. Das LED-Array liefert elektrische Leistung mit beeindruckenden 88 W/cm und einer Intensität von 25 W/cm2, bei minimalem Lichtverlust durch den direkten UV-Pfad. Darüber hinaus bietet das integrierte Wasserkühlungssystem LeoLED nach Angaben des Herstellers die beste Betriebsfähigkeit und Zuverlässigkeit in seiner Klasse.

Der neue Lampenkopf wird nach den bei GEW üblichen hohen Standards und unter Verwendung modernster Fertigungstechniken für robuste Leistung und Zuverlässigkeit gebaut. Er wird auch in einer alternativen, kompakteren Konfiguration für sehr enge Platzverhältnisse und für Bogenoffsetmaschinen angeboten. Alle Formate können problemlos an fast jeder Presse nachgerüstet werden und sind mit einer 5-jährigen GEW-Systemgarantie erhältlich.

Das LeoLED-System verwendet die ArcLED-Hybrid-UV-Technologie, die den Einsatz einer herkömmlichen UV-Bogenlampe oder eines LED-Arrays an derselben Druckeinheit ermöglicht. Sowohl Bogen- als auch LED-Kassetten sind mit dem gleichen Netzteil kompatibel und passen in das gleiche Gehäuse, um den Austausch zu erleichtern. Die RHINO-Steuerung von GEW ermöglicht es, jede beliebige Kombination von Aushärtungstechnologien an derselben Presse einzusetzen. ArcLED ermöglicht es dem Drucker, je nach Prozessanforderung und Tintenzusammensetzung zwischen Bogen- und LED-UV-Härtung zu wechseln.

Neben LeoLED wird GEW auch die neueste Quecksilber-Lichtbogenlampen-Technologie, einschließlich des kompakten E4C-Systems, präsentieren. E4C ist der leistungsstärkste Lampenkopf im GEW-Quecksilberlichtbogenbereich und kann bis zu 200 W/cm liefern, um die anspruchsvollsten UV-Härtungsarbeiten zu unterstützen. E4C besteht die strengsten Härtungstestverfahren und ist für Anwendungen mit geringer Migration geeignet. Es ist auch mit dem ArcLED-Hybridsystem von GEW voll kompatibel.

GEW präsentiert auch seinen Multi-Point UV-Monitor (mUVm), der in der Kategorie Innovation für die Label Awards 2019 in die engere Wahl gekommen ist. Die Mehrpunkt-UV-Überwachung wird zunehmend eingesetzt, um eine 100-prozentige UV-Inspektion zu erreichen und für jede Druckcharge ein UV-Härtungszertifikat zu erstellen, indem für jede Lampe Live-Outputs aufgezeichnet werden. Die Monitore sind eine äußerst zuverlässige und kostengünstige Lösung, um zu vermeiden, dass ein unterversiegeltes Produkt den Kunden erreicht.

GEW wird auf der Labelexpo Europe am Stand 6C18 ausstellen.

stats