Saueressig nimmt neue Gravuranlage von Hell in Betrieb

17.02.2012

Saueressigs neue Gravuranlage K500
Saueressigs neue Gravuranlage K500

Die Saueressig GmbH + Co. KG hat an ihrem Stammsitz in Vreden einen weiteren Hell K500 HelioKlischographen in Betrieb genommen. Das Investitionsvolumen liegt bei über 400.000,- Euro. „Uns war bei der Entscheidung für in einen zusätzlichen K500 wichtig, dass wir ein hochproduktives System bekommen, dass die internen und von Kunden gestellten Qualitätsansprüche übertrifft“, so Frank Hüning, Head of Operations bei Saueressig.

 

Bei der Gravurmaschine K500 der Hell Gravure Systems GmbH & Co. KG, Kiel, erfolgen der Zylindereinbau, die Justierung und Qualitätskontrolle der Gravur und der Zylinderausbau vollautomatisch. Zusätzliche Features wie beispielsweise das CellEye-Einschneideverfahren für präzise, wiederholbare Gravurergebnisse runden die Ausstattung ab.

 

 

stats