BASF strukturiert Pigment-Geschäft neu

16.04.2010

Der BASF-Stammsitz in Ludwigshafen
Der BASF-Stammsitz in Ludwigshafen
Nach der Übernahme der Ciba AG im vergangenen Jahr stellt die BASF SE ihr globales Pigment-Geschäft neu auf. Dabei will das Unternehmen einzelne Produkte aus dem Portfolio streichen und die Produktionskapazitäten den Marktentwicklungen anpassen.

Das beinhaltet, dass rund 500 der derzeit 2900 Arbeitsplätze in der weltweiten Pigmentproduktion entfallen. Die Maßnahmen beginnen in diesem Jahr und werden voraussichtlich bis zum Jahr 2013 abgeschlossen sein.

Bis 2013 werden laut BASF in Europa rund 320 Arbeitsplätze wegfallen, vor allem an den Standorten im deutschen Grenzach und in Paisley, Großbritannien. Am brasilianischen Standort werden ca. 90 Stellen abgebaut, und insgesamt etwa 80 Stellen fallen der Umstrukturierung an den nordamerikanischen Standorten des Unternehmens zum Opfer.
stats