EU will Zahl der Plastiktüten begrenzen

06.11.2013

EU-Umweltkommissar Janez Potocnik
EU-Umweltkommissar Janez Potocnik

Die europäischen Verbraucher sollen weniger Plastiktüten benutzen. So der Tenor eines jetzt veröffentlichten Vorschlags der EU-Kommission. Nach Vorstellung von EU-Umweltkommissar Janez Potocnik sollen die einzelnen Mitgliedsstaaten innerhalb der nächsten zwei Jahre geeignete Maßnahmen ergreifen, um den Verbrauch der leichten Plastiktüten mit einer Materialstärke von bis zu 50 µm deutlich zu reduzieren. Dazu gehören vor allem Tüten, die in Supermärkten für Obst und Gemüse genutzt werden.

„Plastiktüten sind ein Symbol unserer Wegwerfgesellschaft“, so Potocnik in Brüssel. „Sie bestehen aus Material, das Hunderte Jahre hält – aber wir nutzen sie nur für ein paar Minuten.“ Die Initiative der EU eröffnet auch die Möglichkeit einer Besteuerung von Plastiktüten in den jeweiligen Mitgliedsländern.

European Bioplastics, die Interessenvertretung der europäischen Biokunststoff-Industrie, unterstützt das Vorhaben und empfiehlt darüber hinaus, spezifische Maßnahmen zur Förderung von Biokunststoff-Alternativen zu ergreifen.
Außerdem sollen biobasierte, nicht-biologisch abbaubare Tragetaschen mit einem Biomasse-Anteil von mindestens 50 % von restriktiven Maßnahmen ausgenommen werden.

stats