European Bioplastics stellt Studie über kompostierbare Kunststoffe vor

29.01.2014

Eine Lebensmittelverpackung aus Biokunststoff
Eine Lebensmittelverpackung aus Biokunststoff

Ein kompostierbarer Biokunststoffanteil von bis zu 10 % beeinflusst die mechanischen Eigenschaften von Kunststoff-Rezyklaten gar nicht oder nur in unerheblichem Maße. Zu diesem Ergebnis kommt eine Meta-Studie von European Bioplastics, der Interessenvertretung der europäischen Biokunststoffindustrie.

 

Kunststofffolien, die kompostierbar sind, wurden für organisches Recycling entworfen und sollten entsprechend gesammelt werden. Sollte dennoch ein kompostierbarer Kunststoff in den mechanischen Recycling-Strom gelangen, wird dieser zum größten Teil mit Hilfe gängiger Sortierungstechnologien entfernt, so die Studie.

 

„Die Feldversuche zeigen, dass eine kleine, verbleibende Restmenge im Polyethylen-Recyclingstrom dessen Qualität in keiner Weise einschränkt“, erklärt François de Bie, Vorstandsvorsitzender von European Bioplastics. „Die geringfügigen verbleibenden Mengen sind mitunter sogar einfacher zu handhaben als andere Fremdstoffe im PE-Strom – etwa Polystyrol und Polypropylen.“

stats