„Gute Sanierungsaussichten“ – PSA in vorläufiger Insolvenz

10.11.2010

Die Allround-Maschine von PSA für das Laminieren, Delaminieren, Schneiden und Wickeln
Die Allround-Maschine von PSA für das Laminieren, Delaminieren, Schneiden und Wickeln
Die PSA GmbH mit Sitz in Bitburg hat gestern beim Amtsgericht Bitburg Antrag auf Insolvenz gestellt. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Rechtsbeistand Hans-Dieter Ehlenz aus Bitburg berufen.

Das 1996 gegründete Unternehmen, das sich auf die Konzeption und den Bau von Rollenschneid- und Wickelmaschinen spezialisiert hat, sieht vor allem die angesichts der Wirtschaftskrise stark gesunkene Nachfrage in den letzten beiden Jahren als Ursache für die aktuellen Schwierigkeiten: „Die Firma hat Kunden aus der ganzen Welt und die Wirtschaftskrise hat sich in einer rückläufigen Auftragslage niedergeschlagen. Das bekommt man als junges Unternehmen so schnell nicht aufgefangen", so Ehlenz. Er rechnet PSA gute Sanierungs-Chancen aus: „Wir merken ja jetzt schon, dass die Auftragslage wieder anzieht und die Krise zu überwinden ist. Außerdem werden in den nächsten Tagen bereits seitens der Geschäftsführung begonnene Gespräche mit potenziellen Investoren weitergeführt."

Gestern wurden auch die 50 Mitarbeiter und 14 Auszubildenden informiert. Ihre Arbeitsplätze sind laut Ehlenz nicht gefährdet: „Die Firma hat einen guten Auftragsbestand, diese Aufträge werden abgearbeitet und auch neue Aufträge generiert." Auch die Löhne und Gehälter der Mitarbeiter seien sicher, das Oktobergehalt bezahlt. „Es gibt ja drei Monate Insolvenzgeld und danach sind wir wahrscheinlich schon einen Schritt weiter", sagt Ehlenz, der betont: „Wir werden keine Leute entlassen, diese Mannschaft brauchen wir, um weiterzumachen und das Unternehmen wieder nach vorn zu bringen." Das ist auch die Devise für die beiden Unternehmensgründer und Geschäftsführer Ludwig Diederichs und Dieter Keipen: „Wir blicken nach vorne und sehen in der vorläufigen Insolvenz die Chance, die Arbeitsplätze, den Standort und das Unternehmen zu erhalten."
stats