Kampf erhält Preis für vorbildliches Gesundheitsmanagement

01.06.2012

Lutz Busch und ein Teil des Kampf-Teams nehmen den Preis entgegen
Lutz Busch und ein Teil des Kampf-Teams nehmen den Preis entgegen

Die Kampf Schneid- und Wickeltechnik GmbH, Wiehl, hat für ihr betriebliches Gesundheitskonzept „Mitarbeiter für die persönliche Gesundheit sensibilisieren“ den Gesundheitspreis der AOK Rheinland/Hamburg und des Instituts für betriebliche Gesundheitsförderung (BGF)der AOK erhalten. Neben individuellen Angeboten wie Gesundheits-Screenings, Ernährungs- und Stressberatung sowie ein spezielles Rückenfit-Programm standen im Laufe der fünfjährigen Projektlaufzeit auch Gesundheitstage, Mit-Mach-Aktionen und Workshops zu gesundheitsrelevanten Themen angeboten, an denen sich eine große Mehrheit der Belegschaft beteiligt hatte.

 

Kampf-Geschäftsführer Lutz Busch nahm die Auszeichnung aus den Händen von Rolf Buchwitz, Mitglied des Vorstandes der AOK Rheinland/Hamburg, Dr. Julia Schröder, BGF-Geschäftsführerin, und Ralf Schmallenbach, AOK-Regionaldirektor in Oberberg, entgegen. „Ich bin beeindruckt, mit wie viel Weitblick und Konsequenz Kampf Schneid- und Wickeltechnik das Thema Mitarbeitergesundheit angeht“, so Buchwitz.

 

„Dieser Preis hat für uns einen hohen Stellenwert. Wir empfinden diese Auszeichnung als Anerkennung und Bestätigung. Außerdem sind die Mitarbeiter sehr angetan vom Projekt und machen mit. Das beweist, dass sie sich noch stärker mit dem Unternehmen identifizieren und mit größerer Motivation zur Arbeit kommen,“ betonte Lutz Busch.

 

 

stats