Lackersparnis – optimierte Performance durch Zechers SteppedHex-Gravur

18.07.2019

Die Zecher SteppedHex-Gravur hat sich bei M&E bewährt (Bild: Zecher)
Die Zecher SteppedHex-Gravur hat sich bei M&E bewährt (Bild: Zecher)

Das Familienunternehmen Meinders & Elstermann (M&E Druckhaus) aus Belm verfügt über mehr als 130 Jahre Erfahrung in der Druck- und Verlagsbranche. Gemeinsam mit Meinders & Elstermann haben die Zecher GmbH, Paderborn, und die Bielefelder Dortschy GmbH & Co. KG einen Versuch zum Thema Lackverbrauch und Einsparpotenzial durchgeführt.

Bei diesem Test wurde die Standardgravur für Mattlack mit der Zecher SteppedHex-Gravur verglichen. Nach jeweils 20.000 Druckbogen wurde nur die Walze getauscht. Bei unverändertem Prozess ermittelte man mit der SteppedHex-Gravur einen um 15% geringeren Lackverbrauch.

M&E Druckereileiter Höcker-Gödecker fasst die positiven Ergebnisse wie folgt zusammen: „Beim Test hat sich gezeigt, dass wir mit der Walze von Zecher, über eine Produktion von 20.000 Bogen im Vergleich zur 10 cm³ Walze, deutlich weniger Lack verbraucht haben. Die Ersparnis lag bei 15 %, ohne die folgenden Prozesse zu verändern. Gleiche Trockenzeiten vorm Schneiden/Falzen und keine veränderte Scheuerfestigkeit.“

Aus wirtschaftlicher Sicht ist diese Technologie eine sinnvolle Alternative zu den bisher eingesetzten 10 cm³ Näpfchenwalzen, weil bei wesentlich weniger Verbrauch gleich gute Ergebnisse erzielt werden. Mit der SteppedHex-Gravur konnten die Anforderungen und Erwartungen des Kunden sehr gut erfüllt werden.

stats