Mondi
Investition in neues Forschungs- und Entwicklungszentrum bei Mondi Steinfeld

23.09.2022 Mondi, ein weltweit führender Verpackungs- und Papierhersteller, investiert rund 5 Millionen Euro in ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum (F&E) bei Mondi Steinfeld in Deutschland. Diese Investition soll Kunden dabei unterstützen, Verpackungslösungen zu entwickeln, um ihre Nachhaltigkeitsziele erfüllen.

Mondi investiert in ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum bei Mondi Steinfeld.
© Foto: Mondi
Mondi investiert in ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum bei Mondi Steinfeld.

Der Bau der Einrichtung hat begonnen und nach Fertigstellung wird sie Pilotproduktionslinien für sowohl kunststoff- als auch papierbasierte Lösungen umfassen – von der Beschichtung, Folienextrusion und Bedruckung bis hin zu Abfülllinien für verschiedene Produkte. Das Zentrum wird auch über ein analytisches Labor sowie eine Etage für ein Kundenerlebniszentrum verfügen, das eine offene Umgebung bietet, um Kunden in einem frühen Stadium der Entwicklung neuer Innovationen zu treffen und mit ihnen zusammenzuarbeiten.

Expertenwissen über verschiedene Materialien

Das F&E-Zentrum bringt Experten mit umfassendem Wissen über verschiedene Materialien und Verpackungsarten zusammen. Extrusionsbeschichtung, wässrige Dispersionsbeschichtung und Silikonisierung werden ebenso zur Verfügung stehen wie verschiedene Druckmaschinen. Abfüllanlagen für unterschiedliche Materialien, einschließlich horizontaler und vertikaler Form-, Füll- und Versiegelungsanlagen, ermöglichen es Kunden, Versuche durchzuführen, ohne ihre eigene laufende Produktion zu unterbrechen. Die Einrichtung ermöglicht Mondi auch gemeinsam mit seinen Kunden Lösungen im Pilotmaßstab vor Ort zu entwickeln und den Prozess von der Idee bis zur skalierten Lösung zu beschleunigen.

Praktischer Ansatz

Elisabeth Schwaiger, Head of R&D und IP Flexible Packaging bei Mondi, sagt: „Dieses F&E-Zentrum demonstriert unseren praktischen Ansatz zur Entwicklung nachhaltiger Verpackungslösungen bei Mondi. Wir freuen uns darauf, mit unseren Kunden zusammenzuarbeiten und ihr Wissen mit unserem zu kombinieren, um ihre Ziele bei nachhaltigen Verpackungen zu erreichen. Diese Investition leistet auch ihren Beitrag zu den Nachhaltigkeitszielen des Aktionsplans 2030 von Mondi, insbesondere zu unserem Ziel, bis 2025 100 % unserer Produkte wiederverwendbar, recycelbar oder kompostierbar zu machen.“

Das Forschungs- und Entwicklungszentrum wird Ende 2023 seine Tore öffnen und die anderen Forschungs- und Entwicklungszentren von Mondi wie beispielsweise die Recycling- und Lebensmittelsicherheitslabore in Frantschach, Österreich, ergänzen.

www.mondigroup.com
stats