T.CON expandiert nach Asien – Partnerschaft mit Pacific Textiles

13.06.2019

T.CON expandiert nach Asien (Aufnahme von der iT.CONnect 2018; Bild: T.CON)
T.CON expandiert nach Asien (Aufnahme von der iT.CONnect 2018; Bild: T.CON)

Die T.CON GmbH & Co. KG, Plattling, hat einen neuen Implementierungspartner für Produkte wie die TRIM Suite gewonnen: Den Chinesischen Textilhersteller Pacific Textiles. Unternehmen in der Region haben einen erheblichen Bedarf an spezialisiertem Branchenwissen für ihre SAP-Projekte.

Pacific Textiles mit Sitz in Hongkong ist einer der größten Textilhersteller der Welt. Das Unternehmen beschäftigt 6.500 Mitarbeiter und ist ein langjähriger SAP-Kunde mit umfangreichem Know-how. Unter der Leitung von CIO Hubert Tsang arbeiten Mitarbeiter des internen SAP-Teams in einer neu gegründeten Tochtergesellschaft, die sich als Implementierungspartner für andere Unternehmen in der Region positioniert. Die Zusammenarbeit mit T.CON ermöglicht dem Unternehmen den Zugang zu umfassender Branchenexpertise – zum Beispiel für Implementierungsprojekte in der Papierindustrie. Gleichzeitig erweitert die SAP-Tochter von Pacific Textiles ihr Portfolio um T.CON-Produkte wie die TRIM SUITE.

In einer gemeinsamen Präsentation auf der Fastmarkets RISI Asian Conference in Shanghai stellten Hubert Tsang und T.CONs internationaler Business Development Manager Bradley Robb die Partnerschaft dem Kreis der asiatischen Teilnehmer vor. Vor einem Fachpublikum, das einige der einflussreichsten Papierhersteller Asiens und der Welt einschließt, erläuterten sie die Hintergründe und Potenziale der Zusammenarbeit. Gemeinsam demonstrierten sie, wie das umfassende Optimierungswerkzeug TRIM SUITE von T.CON Schneidmuster für die Zellstoff- und Papierindustrie erzeugen und optimieren kann. So können sie Kunden weltweit mit innovativen, SAP-nativen Lösungen unterstützen – maßgeschneidert für die Papierindustrie.

 „SAP wird in China für viele Szenarien eingesetzt. Allerdings sind nicht alle Implementierungspartner in Asien in der Lage, das für die Projekte oft benötigte Branchen-Know-how bereitzustellen“, sagt Gerhard Göbel, Senior Consultant SCM bei T.CON. „Unser Implementierungspartner kennt den Markt und öffnet uns die Türen. Wir stellen ihm unsere Softwareprodukte und international einzigartiges Branchenwissen zur Verfügung.“

Die Partnerschaft ist ein wichtiger Meilenstein für die Internationalisierungsstrategie von T.CON. Exzellente, hochskalierbare Produkte und ein starker Partner, der mit der regionalen Situation bestens vertraut ist: Das ist die Formel von T.CON zur Markterschließung in China und den Nachbarländern.

stats